Wie motiviere ich mich dauerhaft für die Telefonakquise?

Wie oft fragen Sie sich: Wie motiviere ich mich dauerhaft für die Telefonakquise?

Denn seien wir ehrlich … Lust darauf haben nur wenige.

Und praktisch alle Motivationstricks nutzen sich schnell ab.

Gut möglich, dass Sie diese Erfahrung schon einmal gemacht haben.

Beim Sport beispielsweise.

Da nützt kein Drohen und auch keine Karotte vor der Nase.

Der gute Vorsatz liegt mit dem neuen Outfit in der Ecke.

Was dennoch zuverlässig hilft, das zeigen wir in diesem kurzen Artikel.

Am Ende können Sie sich ein einfaches Tool herunterladen, dass Sie quasi „auf Autopilot“ setzt.

Machen wir einen  Ausflug zu unserem wichtigsten Organ

…zu unserem Gehirn.

Wir denken, unser Gehirn arbeitet logisch. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Wenn das so wäre, würden wir nicht rauchen, zu wenig Sport treiben oder zu viel Süßkram essen.

Wir tun das, obwohl wir wissen, dass es nicht gut ist. Logik hilft nur bedingt, wenn wir Ziele erreichen wollen.

Unser Gehirn ist vor allem eines:

Im Hier und Jetzt organisiert.

Die Hose zwickt und wir beschließen, zwei Pfund abzunehmen. Das ist keine große Sache. Wir verzichten auf Chips, trinken Wasser und essen Salat. In einer Woche ist alles wieder in Ordnung.

Doch so leicht ist es nicht, weil wir die Chips jetzt wollen (oder ofenwarmen Streuselkuchen, Gummibären, Bratkartoffeln …).

Wir wollen nicht warten, sondern jetzt. Warten frustriert uns zutiefst. Und genau das ist es, was es schwer macht.

Unsicherheit und Zweifel.

Der Schlüssel zu Telefonakquise Motivation: Instant-Belohnung

Nehmen wir unsere Diät. Abnehmen ist leichter, wenn wir sofort sehen, dass es funktioniert. Wenn wir den Beweis haben, dass sich unsere Anstrengung lohnt.

Wir trinken drei Tage nur Grüne Smoothies, machen zusätzlich drei Stunden Workout und die Waage zeigt 3 kg weniger, großartig!

Obwohl wir wissen, dass es mehr Wasser als Fett ist. Und obwohl wir wissen, dass der Erfolg wahrscheinlich nicht von Dauer ist. Dennoch. Wir sind motiviert. Und wir machen weiter. Warum ist es manchmal so leicht? Ganz einfach …

Motivation ist an die Erwartung von Erfolg geknüpft.

Niemand fährt zu einem Geschäft, wenn er denkt, dass es geschlossen ist. Was unsere Motivation antreibt ist das Wissen, dass wir unsere Ziele erreichen können.

Unser Gehirn braucht knallharte Beweise, um dran zu bleiben.

Geben wir ihm Beweise.

Was bei der Diät die Waage, ist bei der Telefonakquise die Statistik

So funktioniert es:

Sie notieren die Anzahl Ihrer Anrufe, Termine, Abschlüsse. (Aufwand: 5 Min./täglich.) Nach zwei bis vier Wochen wissen Sie, wie viele Anrufe Sie für einen Termin benötigen. Und dann, wie viele Anrufe bis zu einem Auftrag.

Ein Beispiel:

Eine Klientin lebte lange gut von ihren Bestandskunden. Irgendwann reichte das nicht mehr.

Während des Coaching stellten wir fest:

Sie benötigte 8 Anrufe, bis ein Kunde ein Angebot wollte. 7 von 10 Kunden, die ein Angebot wünschten, erteilten einen Auftrag.

Sie musste 32 Anrufe pro Woche machen, um den gewünschten Umsatz zu erzielen.

Zeitaufwand: Knapp 8 Stunden pro Monat.

Und das empfand meine Klientin als sehr wenig. Sie engagierte einen Studenten, der für sie die Adressen recherchierte. Sie installierte ihr eigenes Telefonakquise-System und blieb dran.

Wenn Sie sich fragen: Wie motiviere ich mich für die Telefonakquise? und zwar dauerhaft, ist das die Antwort.

Schreiben Sie für vier bis acht Wochen auf, wie viele Wählversuche, Gespräche, Termine und Abschlüsse Sie vereinbart haben. Danach wissen Sie zuverlässig, wann Ihr nächster Auftrag bei Ihren Anrufen auf Sie wartet.

Und falls Sie keine Lust haben, das mühsam selbst zu errechnen …

Zusammenfassung

Wenn Sie sich fragen: Wie motiviere ich mich dauerhaft für die Telefonakquise?, ist dieser Tipp für Sie der richtige. Denn Sicherheit ist der größte Motivationsschub, den Sie sich geben können.

Denn wenn Sie wissen, was etwas bringt, dann tun Sie es.

Warum auch nicht?

© 2018 Business Services Lekies. Alle Rechte vorbehalten.