Vertriebsziele erreichen: 16 Tipps, wie Sie Durchhänger vermeiden oder überwinden

Egal was Sie verkaufen – läuft der Anfang des Jahres nicht gut, bleibt das im Rest des Jahres häufig ebenso.

Es ist wie ein schlechtes Omen.

Und je mehr die Motivation sinkt, umso zäh-fließender wird es.

Doch es gibt einen Weg heraus.

Noch ist es Zeit, aus dem schlechtesten Jahr aller Zeiten ein grandioses zu machen

Doch nur wenige wissen, wie Sie das schaffen.

Der erste Schritt? Lesen Sie diesen Artikel …

Es gibt geeignete Strategien, wie Sie einen Durchhänger im Verkauf überwinden

Deshalb hier unsere Tipps. Wie immer selbst erprobt und für wirksam befunden. Doch vorher eine Bitte:

Gehen Sie diese Liste nicht einfach so durch und sagen sich: Oh ja, sollte ich versuchen. Nehmen Sie einen Stift und ein Stück Papier und schreiben Sie auf, WAS Sie am Ende machen.

Alles andere wäre Zeitvergeudung.

Log geht es …

Tipp # 1 – Cool down

Sich selbst-zerfleischenden Gedanken hinzugeben hilft leider nicht. Sie treffen falsche Entscheidungen, sagen das falsche und der Teufelskreis wird immer schlimmer.

Was können Sie tun?

Werden Sie aktiv. Sie können nicht kreativ werden, arbeiten und panisch sein zur selben Zeit. Aktion ist die beste Waffe gegen negative Gedanken. Arbeiten Sie, legen Sie los, machen Sie etwas.

Tipp # 2 – Sorgen Sie für sich

Die meisten Menschen haben einen Mechanismus der da lautet: Wenn du alles gut machst, mag ich dich vielleicht. Wenn nicht … noch weniger. Wahrscheinlich wissen Sie, dass auf diese Weise keine guten Leistungen erbracht werden. Bei Ihrem Kind oder Mitarbeitern ist das klar. Bei sich selbst … nicht so sehr.

Was können Sie tun?

Bringen Sie sich in die Laune für Leistung. Meine Favoriten: Musik (Pink in voller Lautstärke), Sport (Joggen, High Intensity Interval Training und Yoga) und ein halber Tag im Spa mit Massage, Gesichtsbehandlung und Sauna.

Tipp # 3 – Emotionen kontrollieren

Kein ganz einfacher Teil, doch er ist wichtig. Denn überbordende Emotionen, sei es Ärger, Wut oder Angst vermitteln den Eindruck, als ob man außer Kontrolle ist. Sich selbst und anderen. Negative Emotionen führen zu weiteren negativen Emotionen und der Punkt #1 – sich auf die Arbeit zu konzentrieren – ist praktisch ausgeschlossen.

Was können Sie tun?

Als Kurzfristlösung, gehen Sie raus aus der Situation. An die Luft, aus dem Zimmer, ins Treppenhaus. Falls Sie nicht alleine arbeiten, sagen Sie, dass Sie kurz an die frische Luft müssen. Je häufiger Sie das üben, umso besser gelingt es Ihnen, sich zu kontrollieren.

Und langfristig: Praktizieren Sie Yoga, Meditation oder Mindfulness.

Tipp # 4 – Bleiben Sie dran

Zugegeben – man sollte nicht alles zu Ende bringen, nur weil man es angefangen hat. Aber falls Sie immer wieder etwas anfangen und selten zu Ende bringen, ist das ein Problem. Es kann auf ADHS hinweisen. Falls das nicht der Fall ist – üben Sie sich in mehr Disziplin.

Niemand wird erfolgreich, wenn er nicht mal die Synapsen zusammenkneift und dran bleibt, auch wenn es schwer ist. Außer er gewinnt im Lotto … aber das zählt nicht.

Was können Sie tun?

Nehmen Sie sich weniger vor. Womöglich wollen Sie zu viel auf einmal. Fokussieren Sie sich auf das Wichtigste. Machen Sie einen Plan, was Sie wann tun werden. Schriftlich. Und dann – bewegen Sie sich in die Richtung. Hier mehr: Umsätze kurzfristig steigern: Der 7 Stufen Plan.

Tipp # 5 – Verabschieden Sie sich

Keine Angst, ich schlage keine Dummheiten vor. Verabschieden Sie sich von Ausreden. Von jeder. Kein: Keine Zeit, kein Geld, andere haben mehr Glück, mehr Talent, mehr Unterstützung, bessere Partner … Ja. Das ist denkbar. Sogar wahrscheinlich.

Und?

Eben. Hilft nix.

Was können Sie tun?

Konzentrieren Sie sich auf sich. Legen Sie die Messlatte bei sich höher. Machen Sie den nächsten Schritt. DAS gibt Ihnen ein tolles Gefühl, Selbstvertrauen genannt. Jedes einzelne Mal, wo Sie sich überwinden, ritzen Sie eine Kerbe in den Bettpfosten Ihres Unterbewusstseins.

Und der bleibt.

Tipp # 6 – Machen Sie einen Plan

Haben Sie eine Umsatzzahl, die Sie erreichen wollen? Nein? Wie wollen Sie dann mehr erreichen? Tony Robbins fragt in einem seiner Trainings einen Mann, „Was wollen Sie?“. Die Antwort: „Mehr Geld.“ Tony Robbins: „Sind Sie sicher?“. „Ja, unbedingt. Das ist mein größtes Problem.“

Robbins gibt ihm eine 10 Dollarnote.

Was spaßig klingt, ist für die meisten das größte Problem. Ohne konkrete Pläne erreicht man zwar Ziele. Aber nicht gerade die, die man erreichen wollte.

Was können Sie tun?

Machen Sie einen Plan. Mehr auf Passion&Profit: Wie Sie Ihre Firma aufbauen und gewünschte Umsatzziele erreichen. 

Tipp # 7 – Master the Basics

In dem Film Karate Kid zeigt Jackie Chan einem Kind Karate. Es beginnt mit den immer gleichen Bewegungen, ob es regnet oder die Sonne brennt. Wieder und wieder. Dasselbe macht jeder Profi. Er übt die Grundlagen. Wieder und wieder.

Denn Probleme entstehen fast immer, weil die einfachen Dinge falsch gemacht werden. Weil Grundlagen fehlen. Womöglich geht das anfangs gut. Doch wenn sich Dinge ändern, der Markt, Mitbewerber, äußere Regularien, wirken sich Schwachstellen umso stärker aus.

Was können Sie tun?

Überprüfen Sie Ihre Abläufe. Kontrollieren Sie Ihre Zahlen. Fangen Sie nicht an, hektisch neue Strategien einzuführen, bevor Sie keine Idee haben, WAS fehlt oder falsch läuft.

Tipp # 8 – Machen Sie einen Arbeits-Burst

Erhöhen Sie Ihre Arbeitsstunden für eine gewisse Zeit. Beispielsweise für zwei Monate. Ja, Sie brauchen Pausen. Aber manchmal kann konzentrierte, fokussierte Arbeit einen echten Vorsprung bringen, der Sie wiederum massiv motiviert, weil es schnelle Ergebnisse gibt.

Was können Sie tun?

Wählen Sie zwei Aktivitäten, die Sie sehr viel weiter bringen. Beispielsweise, 200 Zielkunden anrufen, einen Artikel an bestehende Kunden versenden. Eine Newsletter-Serie versenden.

Dann verdoppeln Sie die Anzahl Ihrer Arbeitsstunden. Nehmen Sie das Wochenende hinzu, beispielsweise zur Recherche der Adressen oder Vorbereitung.

Wie viel mehr Termine würden Sie vereinbaren, wenn Sie das richtige sagen?

Der Kurs zeigt in 2 Stunden (Audio+Skript), was Kunden hören wollen, um einen Termin zu vereinbaren. Und worauf Sie sich konzentrieren müssen, um Auftrags-Chancen zu vervielfachen.

Hier klicken zur Leseprobe des perfekten Einstieg

Tipp # 9 – Holen Sie sich einen Coach

Bitten Sie Ihren Chef, einen erfahrenen Kollegen oder jemanden, den Sie dafür bezahlen, Ihnen über die Schulter zu schauen. Wenn Sie Kunden anrufen, Präsentationen halten.

Bei Selbständigen und Freiberuflern welche Unterlagen Sie versenden, wie Ihre Webseite aussieht, wie Sie Verkaufsgespräche halten. Lassen Sie sich ehrliches Feedback geben und dann arbeiten Sie an den Rückmeldungen.

Was können Sie tun?

Wer sich nicht regelmäßig überprüft und dann Verbesserungen vornimmt, der kann nicht besser werden. Worin wollen Sie besser werden? Wenn Sie antworten, keine Ahnung, könnte das ein entscheidender Hinweis sein, warum es nicht gut läuft …

Tipp # 10 – Lernen Sie lebenslang

Als Personalberater hatten wir einen eher makabren Spruch: Der Mann kann lesen? Kann kein Verkäufer sein … was mit dem schlechten Ruf der Branche zu tun hatte. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Wer heute auch nur halbwegs Schritt halten will, kommt ohne regelmäßige Weiterbildung nicht aus.

Was können Sie tun?

Machen Sie eine Liste mit Büchern, die Sie in diesem Jahr lesen wollen. Suchen Sie sich pro Jahr einen Kurs, den Sie zu Ihrem Thema absolvieren. Und notieren Sie Zeit dafür in Ihrem Kalender.

Tipp # 11 – Keine Zeit? Streichen Sie Zeiträuber

Falls es Ihnen wirklich ernst damit ist, keine Ausreden mehr zu nutzen – streichen Sie einige der Dinge, die Ihre Zeit rauben. Und da gibt es eine Menge. Wenn Sie ehrlich sind. Wenn Sie diese Zeit auch nur zur Hälfte in Ihre Arbeit stecken, sind Sie schnell da, wo Sie hinwollen.

Was können Sie tun?

Zwei Möglichkeiten:

  • Sie streichen ab sofort eine Sache komplett. Facebook, Fernsehen, unkontrolliertes Informations-Surfen im Internet.
  • Sie schreiben zwei Wochen auf, wo Ihre Zeit bleibt. Und dann killen Sie erbarmungslos, was Sie anstarrt.

Tipp # 12 – Verabschieden Sie sich von Energieräubern

Und damit meine ich die auf zwei Beinen. Es gibt Kollegen, die immer Zeit haben für das Schwätzchen und Sie von Ihrer Arbeit abhalten. Es gibt Menschen, die gar nicht wollen, dass Sie vorankommen und Sie fragen: Wozu musst du das tun? (Sagen Sie: Weil ich es kann … und achten Sie auf den Gesichtsausdruck …). Es gibt Geschäfts- und sonstige Partner, die immer nur mauern und meckern.

Was können Sie tun?

Falls möglich, gehen Sie den Energieräubern aus dem Weg. Kleben Sie ein Schild an Ihre Tür: Hier wird gearbeitet. Sprechen Sie mit Partnern darüber, wie deren Verhalten wirkt.

Am besten: Holen Sie sie ins Boot. Machen Sie sie zu Komplizen auf einem gemeinsamen Weg.

Tipp # 13 – Stehen Sie eher auf

Ich höre Sie. Stöhnen. Oder schreien. Sie brauchen Ruhephasen. Ja. Aber nicht in der Mitte einer sich anbahnenden Katastrophe. Da müssen Sie alles mobilisieren, was Sie haben. Womöglich hatten Sie eine Menge Ruhe und die hat für die derzeitige Im-Balance gesorgt.

Verzichten Sie für eine Übergangszeit darauf. Und freuen Sie sich später an Ihrem Erfolg.

Was können Sie tun?

Stellen Sie den Wecker eine Stunde eher.

Tipp # 14 – Verändern Sie Ihre Umgebung

Menschen tun viel aus Gewohnheit und Routine. Die gut ist. Sie erleichtert vieles ungemein. Doch sie hat den Nachteil, dass sie uns unkreativ macht. Manchmal abgestumpft. Wir sehen nicht mehr klar. Das ist einer der Gründe, warum Trainings so gut funktionieren.

In anderer Umgebung neue Eindrücke zu sammeln gibt einen echten Energieschub.

Was können Sie tun?

Wenn Sie bereits viel arbeiten, kann es ein Mini-Urlaub sein. Vier oder fünf Tage weg vom Schreibtisch wirkt Wunder. Eine andere Möglichkeit – verändern Sie Ihre Arbeitsumgebung. Ein chaotisches Arbeitsumfeld sorgt für Chaos im Kopf.

Tipp # 15 – Suchen Sie sich ein Vorbild

Nicht 20. Und damit meine ich die Hop-on-hop-off Mentalität beim Informationskonsum. Dahinter steckt die Hoffnung, irgendwo die EINE Strategie, das SUPER Geheimnis zu finden, das die Lösung ist. Das gibt es nicht.

Und Sie wissen es. Sie vergeuden lediglich wertvolle Zeit, weil Sie keine der Informationen nutzen.

Was können Sie tun?

Reduzieren Sie Ihre Newsletter auf maximal drei. Und diese lesen Sie auch. Wann immer Sie feststellen, dass Sie einen nicht mehr lesen, drücken Sie auf unscribe.

Tipp # 16 – Übertreiben Sie es …

Dies ist der radikalste Tipp, doch für uns funktioniert er sehr gut. Weshalb wir ihn zumindest erwähnen wollen. Hier ist der Punkt: Wir planen für die nähere Zukunft eine größere Sache. Ein längerer Urlaub, ein bestimmter Trip, ein exklusiver Kurs im Ausland. Und dann investieren wir darin.

Das gibt einen Motivations-Kick. Denn wir müssen a. das Geld dafür aufbringen und haben b. etwas, auf das wir uns langfristig freuen.

Was können Sie tun?

Falls das Ihr Ding ist: Planen Sie etwas Großes und machen Sie es.

Zusammenfassung

Wenn es nicht so läuft ist das nicht das Ende der Welt. So lange Sie einen Durchhänger im Verkauf überwinden können Sie auch Ihre Vertriebsziele erreichen. Beginnen Sie mit einem Tipp auf dieser Liste und setzen Sie ihn um.

Womit starten?

Die Akquise-Turbine eignet sich vorzüglich, wenn Sie eine neue Akquise-Strategie implementieren wollen. Aber ich bin da naturgemäß etwas parteiisch.

© 2018 Business Services Lekies. Alle Rechte vorbehalten.

23 Shares