Mehr Zeit gewinnen: Starten Sie bei den E-Mails

Was schätzen Sie, wie viele E-Mails befinden sich in Ihrem Posteingang?

Womöglich könnten Sie sie nur bewältigen, wenn Sie Ihren Urlaub bis zum Jahr 2020 opfern.

Und das würde ich natürlich nicht vorschlagen …

Für viele ist es unmöglich, Inbox Zero, die Idee, seinen E-Mail-Eingang täglich zu leeren, auch zu leben.

Dennoch wünschen sich viele mehr Zeit, weil es ihnen dabei helfen würde, ihre Vertriebsziele zu erreichen.

Falls es Ihnen ebenfalls so geht, haben wir einen Tipp für Sie.

Der größte Flaschenhals im Verkauf sind E-Mails

Weshalb ein einfaches System eine gute Idee ist, seine elektronische Post in den Griff zu bekommen.

Sonst besteht die Gefahr, dass Sie

  • wichtige Nachrichten übersehen.
  • echte Verkaufschancen verpassen.
  • unter Druck geraten, weil die Menge der nicht erledigten Punkte täglich wächst.

Und jedes Mal, wenn eine weitere E-Mail das Desaster in Ihrer Inbox vermehrt, fragen Sie sich:

Muss ich darauf reagieren?

Brauche ich diese E-Mail?

Sollte ich das aufheben?

Weil diese Fragen nicht beantwortet werden, addiert sich zu jeder E-Mail eine Unmenge möglicher Entscheidungen.

Und das ist ein Problem, weil jede Entscheidung viel Energie kostet.

Deshalb hilft es, wenn Sie einen Entscheidungs-Default verwenden. Das ist eine Art Voreinstellung, die umständliches Denken erspart und Zeit für Wichtiges lässt.

Das Domina-Prinzip für Ihre Inbox

Die Sache ist sehr einfach. Es gibt vier Dinge, die mit einer E-Mail getan werden können. Das sind gleichzeitig Ihre Default-Kategorien, die wir noch benötigen:

  1. Darauf reagieren.
  2. Warten, dass jemand anderer darauf reagiert.
  3. Sie aufbewahren.
  4. Sie löschen.

Doch anstatt die Entscheidung, was mit einer eingehenden E-Mail passiert zu treffen und auszuführen, lesen wir sie wieder und wieder. Was unnötig Zeit vergeudet.

Hier sind vier Schritte, durch die Sie die Kontrolle wiedererlangen:

  • Öffnen Sie zu festgelegten Zeiten Ihre E-Mails. Für die meisten Menschen reichen drei Mal täglich.
  • Bewerten Sie eingegangene E-Mails nach einer der Default-Kategorien 1-4.
  • Verschieben Sie E-Mails der Kategorien 1-3 in einen eigenen Eingangs-Ordner in Ihrer Inbox. Benennen Sie sie nach den Default-Kategorien. Erledigen Sie wichtiges sofort. Unwichtiges abends oder einmal pro Woche.
  • E-Mails der Kategorie 4 können Sie löschen.

Wenn Sie jetzt noch alle diejenigen Newsletter abmelden, die Sie nicht lesen, können Sie pro Woche mehr Zeit gewinnen. Nach unseren Tests zwischen drei und fünf Stunden.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Erfolgreiche Verkaufsprozesse etablieren: 5 Elemente, die Sie beachten müssen

© 2019 RisingBiz Ventures Ltd. Alle Rechte vorbehalten.